Zukunftskongress im WCCB präsentiert Innovationen | General-Anzeiger Bonn

News – Das MAL-Projekt auf mathematikdidaktischen Tagungen

Im Februar und März wurde das MAL-Projekt auf zwei mathematikdidaktischen Tagungen vorgestellt:

  • Beim Eleventh Congress of the European Society for Research in Mathematics Education (CERME11) in Utrecht stellte Thomas Janßen in der Arbeitsgruppe zum Lernen von Mathematik mit Technologie und anderen Ressourcen ein gemeinsam mit David Reid und Angelika Bikner-Ahsbahs eingereichtes Paper vor. Darin wurde ein theoretischer Ansatz zum Design von (digitalen) Repräsentationen vorgestellt, anhand dessen dargelegt wurde, wie im MAL-Projekt Subtraktionsterme auf neuartige Weise dargestellt werden.
  • Bei der gemeinsam von der International Group for the Psychology of Mathematics Education (PME) und Yandex ausgerichteten Regionalkonferenz in Moskau unter dem Titel Technology and Psychology for Mathematics Education präsentierte Angelika Bikner-Ahsbahs Einsichten aus einer Studie, die Stefan Bollen im Rahmen seiner Masterarbeit in den Digitalen Medien durchgeführt hatte. Sowohl in der rein virtuellen Version des MAL-Systems als auch in der hybriden Version, bei der greifbare Plättchen auf einem Tablet dargestellt werden, kann der sogenannte Umkehrfehler beobachtet werden, bei dem eine verbale Beschreibung sequentiell in die algebraische Symbolsprache übersetzt wird: Aus der Aussage “Hanna ist ein Jahr jünger als ihr Bruder Jan” wird dann h – 1 = j. Das Sprechen der untersuchten Schüler_innen über die Darstellung des Zusammenhangs durch Plättchen lieferte über das sequentielle Auslesen hinausgehende Anhaltspunkte, welche Vorstellungen bei der Übersetzung am Werke sind.

Beide Beiträge werden in den Proceedings der entsprechenden Tagungen veröffentlicht – sie werden unter Publikationen verlinkt, sobald sie vorliegen.